/ November 14, 2020/ Natur und Umwelt

Auf Gladbecker Stadtgebiet befinden sich 8 Naturdenkmale. Hierbei handelt es sich um besonders auffallende, große oder alte Einzelbäume sowie schützenswerte Baumgruppen.

Naturdenkmale - Stieleiche Breiker Höfe
Stieleiche südlich der Breiker Höfe

Naturdenkmale – Bäume

Als Naturdenkmale werden natürliche Gegebenheiten (sog. Einzelschöpfungen) wie Felsen, Höhlen, Quellen, Wasserfälle und seltene Bäume bezeichnet. Auch können reine Flächen (bis fünf Hektar Größe) Naturdenkmale sein. Hierzu zählen insbesondere kleinere Wasserflächen, Wasserläufe, Moore, Haine, Heiden und Felsgruppen.

Dr. Dieter Briese beschreibt die im Landschaftsplan Gladbeck für den Außenbereich festgesetzten Naturdenkmale.

Naturdenkmale in Gladbeck

Nach dem Naturschutzrecht werden Einzelschöpfungen als Naturdenkmale im Rahmen des Landschaftsplanes festgesetzt, soweit ihr besonderer Schutz aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen, landeskundlichen oder erdgeschichtlichen Gründen oder wegen ihrer Seltenheit, Eigenart und Schönheit erforderlich ist.

Für alle Naturdenkmale in Gladbeck gelten die im Landschaftsplan beschriebenen Festsetzungen, vor allem auch die Ge- und Verbote. Nähere Informationen, z. B. auch die genaue Lage, kann man dem Landschaftsplan Gladbeck auf der Homepage des Kreises Recklinghausen entnehmen.

Folgende Naturdenkmale sind im Landschaftsplan Gladbeck für den Außenbereich festgesetzt worden:

1. Hainbuche

… nördlich des Hauses Beck, unmittelbar an der alten Mühle. Es handelt sich um eine a. 250 Jahre alte und ca. 18 m hohe Hainbuche mit einem Stammumfang von 500 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden.

2. Stieleiche

… am Rande der Weide ca. 170 Meter südlich der Breiker Höfe an der Feldhauser Straße 417. Es handelt sich um eine ca. 15 Meter hohe Stieleiche mit einem Stammumfang von 300 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden.

3. Baumgruppe bestehend aus einer Traubeneiche und einer Eibe

Das Naturdenkmal liegt ca. 30 Meter westlich der Einmündung eines Wirtschaftsweges in die Forststraße, südwestlich des Gutes “Klein Brabeck”. Es handelt sich um eine ca. 17 m hohe Traubeneiche mit einem Stammumfang von 270 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden sowie einer ca. 10 Meter hohen Eibe mit einem Stammumfang von 360 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden.

4. Zwei Linden

Sie stehen an der Uechtmannstraße, ca. 100 Meter nördlich des Hofes Kuhlmann. Die beiden Linden sind ca. 18 Meter und 20 Meter hoch und besitzen einen Stammumfang von 270 cm und 310 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden.

5. Esche

Das Naturdenkmal liegt im Einfahrtsbereich der Hofanlage Groß-Ophoff an der Bergstraße. Es handelt sich um eine ca. 20 Meter hohe Esche mit einem Stammumfang von ca. 290 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden.

6. Stieleiche

Naturdenkmale - Stieleiche Hof Sump
Stieleiche westlich des Hofes Sump

Das Naturdenkmal liegt westlich des Hofes Sump, südlich des Quälingsbaches und östlich der Autobahn A 31. Die Stieleiche ist ca. 15 Meter hoch und und hat einen Stammumfang von ca. 300 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden.

7. Stieleiche

Diese steht zwischen der Autobahn A 31 und der alten Bahntrasse, südlich der Kirchhellener Straße. Es handelt sich hier um eine ca. 15 Meter hohe Stieleiche mit einem Stammumfang von ca. 500 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden. Der niedrige Kronenansatz im freien Stand und das hohe Alter sind prägend für den gesamten Raum.

8. Baumgruppe bestehend aus einer Stieleiche und einer Rotbuche

Naturdenkmale - Baumgruppe westlich Gut Klaphecke
Baumgruppe westlich des Gutes Klaphecke

Das Naturdenkmal liegt im Grünlandbereich ca. 100 Meter westlich des Gutes Klaphecke. Es handelt sich um eine ca. 15 Meter hohe Stieleiche mit einem Stammumfang von 300 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden sowie um eine ca. 19 Meter hohe Rotbuche mit einem Stammumfang von ca. 400 cm, gemessen in 1 Meter Höhe über dem Erdboden.

Neuste Beiträge