/ November 10, 2020/ Kultur

In Gladbeck gibt es eine sehr lebendige Kunstszene. Im Kunstraum Alte Spedition, im Magazin und in der neuen Galerie Gladbeck kann Kunst nicht nur betrachtet werden.

Lebendige Kunstszene
Kunstwerk von Karoline Dumpe (Foto: K. Dumpe)

Kunstraum Alte Spedition

Der Kunstraum Alte Spedition wurde 2005 von der Künstlerin Karoline Dumpe in den ehemaligen Lagerräumen der Spedition Kläsener in der Ringeldorfer Straße 6 gegründet. Hier befinden sich ihr Atelier und großzügige Räumlichkeiten, in denen regelmäßig Kunstausstellungen stattfinden.

Professionell arbeitende Künstler mit regionalem und internationalem Hintergrund finden hier eine anspruchsvolle Ausstellungsmöglichkeit und können sich vernetzen. Inzwischen haben über 130 Künstler aus 12 Nationen teilgenommen. Die atmosphärische Location hat sich herumgesprochen und wird gern weiterempfohlen.

Lebendige Kunstszene - Karoline Dumpe
Karoline Dumpe (Foto: K. Dumpe)

In Zusammenarbeit mit der Stadt Gladbeck sind interessante Projekte realisiert worden, wie der 2010-Füßler zum Kulturhauptstadtjahr oder die mehrfache Vergabe des Zimolong-Förderpreises für Nachwuchs-Künstler in Kooperation mit dem Verkehrsverein.

In den letzten fünfzehn Jahren wurde dieses kulturelle Angebot nicht nur von eingeweihten Sammlern angenommen, sondern von vielen aufgeschlossenen Bürgern. Das Engagement von Karoline und Christoph Dumpe steht für gelebten Strukturwandel. Heute bietet Gladbeck eine beachtliche Kunst- und Designszene, die weit über die Stadtgrenze hinausstrahlt.

Mehr Informationen finden Sie auf der Homepage der Künstlerin: Kunstraum Alte Spedition

MAGAZIN Gladbeck

Das Magazin ist ein historisches Industriegebäude der ehemaligen Zechen-und Hafenbahn an der Talstraße. Das Gebäude aus dem Jahre 1914 wurde 2016 zum Atelier und Showroom der freischaffenden Künstlerin Susanne A. Schalz umgebaut.

Auf ca. 800 qm über 2 Etagen sind ca. 40 Arbeiten zu sehen sowie die SkulptRUHR. Zweimal im Jahr erscheinen Sondereditionen.

Lebendige Kunstszene - Susanne A. Schalz
Susanne A. Schalz (Foto: S. A. Schalz)
Lebendige Kunstszene - SkulptRuhr
Kunstwerk von Susanne A. Schalz (Foto: S. A. Schalz)

Zu den Öffnungszeiten kann man der Künstlerin im Atelier meistens bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Erfahren Sie mehr auf der Hompage Magazin Gladbeck

Neue Galerie Gladbeck

Die lebendige Kunstszene zeigt sich auch in der Neuen Galerie. Dort werden unter der Federführung von Ausstellungsplaner Gerd Weggel pro Jahr vier Ausstellungen, die turnusmäßig wechseln, präsentiert.

Lebendige Kunstszene - Gerd Weggel
Gerd Weggel (Foto: G. Weggel)

Dabei liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf qualitativ hochwertiger, zeitgenössischer Kunst sowie auf der Förderung hoffnungsvoller Talente aus den Meisterklassen der Kunstakademien.

Suchen, versuchen, sich auf den Weg machen, verändern – diese Attribute kennzeichnen das Konzept in den neuen Galerieräumen Gladbecks.

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Homepage der neuen Galerie Gladbeck.

Neuste Beiträge